Weingut Meier, Deutschland, Pfalz

Weingut Meier, Hübühl 9, 76835 Weyher, Deutschland

Das Weingut Meier steht für exzellenten Wein aus der Pfalz. Unter der Leitung von Georg Meier, einem passionierten Winzer aus Weyher, werden hier hochwertige Weine produziert. Obwohl Georg Meier ursprünglich nicht als Betriebsnachfolger vorgesehen war, hat ihn die Leidenschaft für den Weinbau schließlich gepackt.

Georg Meier konnte sein Wissen und seine Fähigkeiten bei renommierten Weingütern wie Bernhard Koch, Siegrist und Christmann weiterentwickeln, bevor er im Jahr 2005 die Verantwortung für den Ausbau der Weine im elterlichen Weingut übernahm. Dabei ist ihm bewusst, dass er auf den Grundlagen aufbaut, die fünf Generationen vor ihm geschaffen haben.

Das Weingut Meier befindet sich in der Südlichen Weinstraße, die schon lange als Ziel für Weinliebhaber bekannt ist. Früher war diese Region geprägt von ärmlichen Verhältnissen und hauptsächlich landwirtschaftlichen Mischbetrieben, deren Weinqualität oft überschaubar war. Doch dank Georg Meiers Vorfahren, allen voran Jakob Ziegler, der zu den Pionieren des Weinbaus in der Gegend gehörte, hat sich dies geändert. Jakob Ziegler verkaufte seine Weine bereits während des Zweiten Weltkriegs persönlich in Flaschen an seine Kunden und legte so den Grundstein für den Erfolg des Weinguts Meier.

Weyher in der Pfalz ist die Heimat des Weinguts Meier. Schon von den Römern als idyllischer Ort erkannt, liegt es direkt am Pfälzer Wald und bietet einen atemberaubenden Blick über die Rheinebene bis hin zum Odenwald und Schwarzwald. Die Böden in Weyher, egal ob aus Buntsandstein, Granit, Rotliegend, Tonmergel oder Kalkmergel, sind ideal für den Weinbau und ermöglichen den Rebsorten, sich bestens zu entwickeln.

Georg Meier hat eine besondere Vorliebe für den Riesling, der ihn am meisten begeistert. Doch auch Burgundersorten wie Grauburgunder, Weißburgunder und Spätburgunder sowie Grüner Veltliner, Merlot und Cabernet Sauvignon sind in seinen Weinbergen vertreten. Darüber hinaus schenkt er auch den weniger renommierten Sorten wie Portugieser, Müller-Thurgau und Scheurebe seine Aufmerksamkeit.

Im Einklang mit der Natur stellt Georg Meier derzeit seine Weinberge auf biologischen Anbau um, um die Zukunft des Weinguts qualitativ und nachhaltig zu gestalten. Mit 20 Hektar ist das Weingut bewusst nicht auf Größe ausgerichtet, sondern darauf, Jahr für Jahr besser zu werden. Dafür ist es wichtig, jeden Rebstock persönlich zu kennen und sich intensiv um die Weinberge zu kümmern.

Im Weinkeller setzt Georg Meier auf eine Kombination aus moderner Technik und traditionellen Methoden. Die Weine dürfen lange gären und auf der Hefe reifen, um Kraft und Struktur zu entwickeln. Weißweine werden größtenteils im Edelstahl ausgebaut, um ihre Frische und Eleganz zu bewahren, während Rotweine in Barriques reifen, bevor sie zum Verkauf freigegeben werden.

Das Ergebnis sind individuelle Weine, die die Handschrift von Georg Meier tragen und für höchste Qualität stehen. Egal ob es sich um einen Riesling in der Literflasche oder den Spitzenwein, den Riesling Doppelstück aus dem Weyherer Michelsberg, handelt - bei jedem Wein steht Georg Meier mit seinem Namen dafür ein.